Maria Montessori

Die Montessori-Pädagogik ist nach der Frau benannt, die sie begründete und prägte: Dr. Maria Montessori (1870 bis 1952) wurde 1896 die erste Ärztin Italiens. Ausgehend von Ihrer Arbeit mit behinderten Kindern entdeckte sie die Bedeutung einer von den Kindern ausgehenden Pädagogik für deren geistige und soziale Entwicklung.

Sie widmete ihr Leben der Weiterentwicklung und Verbreitung der nach ihr benannten Pädagogik. In vielen Ländern der Erde gründete sie Schulen und Kinderhäuser, die ihre theoretischen Erkenntnisse in die Praxis umsetzten. Die zu ihren Lebzeiten als revolutionär geltenden Beobachtungen und Erkenntnisse sind heute selbstverständlicher Bestandteil der modernen Entwicklungspsychologie.