Didaktisches Material

Das Montessori-Material ist ein wichtiger Bestandteil der vorbereiteten Umgebung. Es regt das Kind an, durch seine Persönlichkeit zu entfalten. Die Materialien besitzen größtenteils eine Fehlerkontrolle, die es dem Kind ermöglicht, Fehler selbst zu erkennen und zu verbessern. Durch die Unabhängigkeit vom Erzieher kann es sich selbst besser motivieren und eventuelle Defizite durch das wiederholte Tun ausgleichen. Der selbsttätige Umgang mit dem Material fördert beim Kind eigene Arbeitsweisen. Es lernt, sich Ziele zu setzen und die entsprechenden Wege zu finden, was auch seinen sozialen Fähigkeiten zugute kommt.

Es gibt , mit dem Kinder vergleichen, unterscheiden, paaren, kontrastieren, graduieren oder ordnen können. Dadurch werden Zusammenhänge einsichtig, Abhängigkeiten deutlich, Gegensätze erkannt und Folgerungen gezogen, die dem Kind helfen, sich und die noch ungeordnete Welt zu greifen und zu begreifen. Die Materialien bringen die Kinder in einen direkten Bezug zu ihrem Lebensalltag.

Die des Materials (z.B. geht es bei einem Material nur um Farben, beim anderen um verschiedene Oberflächenstruktur) ermöglicht die „Polarisation der Aufmerksamkeit“, d.h. ein tiefes, von innen kommendes Interesse an einem Gegenstand. Es fördert die Wiederholung einer Übung und ermöglicht auf diese Weise das konzentrierte Eindringen und Verweilen bei einer Tätigkeit.

Im Umgang mit dem Montessori-Material erfährt das Kind sich selbst, baut sein Körperschema auf, entfaltet seine Auge-Hand-Fuß-Koordination und es gelangt zu immer harmonischeren Bewegungen.

Durch den starken Aufforderungscharakter des Materials findet das Kind Interesse an der Sache. Es entwickelt innere Motivation aus Neugierde und aus Freude am Umgang mit dem Material, das ihm seine Welt verstehen hilft. Es verhält sich dadurch sachorientiert und braucht weniger Hilfe von der Erzieherin, die es in seiner Entwicklung beobachtet und indirekt leitet, soweit es nötig ist.

In allen Handlungsfeldern werden die Materialien auf mehreren Erlebnisebenen angeboten z.B.

  • Farbtäfelchen = anschauen
  • Farben mischen = experimentelles Handel
  • anmalen von Mustern = motorische Umsetzung und hantieren
  • freies Malen = Umsetzung in die eigene persönliche Phantasie- und Erlebniswelt

Somit ist es für fast alle Kinder möglich, ihren Einstieg in die angebotenen Handlungsfelder zu finden.